Es gelten die Reisebedingungen der BDKJ-Ferienwelt: https://ferienwelt.bdkj.info/wp-content/uploads/2020/12/reisebedingungen_BDKJ-Ferienwelt.pdf. Darüber hinaus gilt:

Leistungen:
Die KjG erbringt folgende Leistungen: Sämtliche Transferleistungen ab und bis Treffpunkt, Verpflegung inkl. Getränk (Wasser & Tee), Angebot anderer Getränke (gegen geringes Entgelt), Unterhaltungsprogramm, Übernahme anfallender Nebenkosten, Betreuung der Teilnehmer.

Aufsichtspflicht:
Die Aufsicht über das Zeltlager tragen die Lagerleitung, die Gruppenleiter, die Gruppenleiteranwärter und die Angehörigen der Lagerküche. Die Sorgeberechtigten übertragen für die Dauer der Reise die Personensorge auf diese Aufsichtspersonen. Den Anweisungen der Aufsichtspersonen hat der Teilnehmer Folge zu leisten.
Die Aufsichtspersonen sind berechtigt, Gegenstände der Teilnehmer bis zum Reiseende in Verwahrung zu nehmen, wenn diese den Lagerablauf stören können oder anderweitig eine Gefahr darstellen können (z. B. Mobiltelefone, elektronische Unterhaltungsmedien, gefährliche Gegenstände). Aufsichtspflichtige Personen haben dafür zu sorgen, dass die ihrer Aufsicht unterstehenden Kinder selbst nicht zu Schaden kommen und auch keinen anderen Personen Schaden zufügen. Dabei bestimmt sich das Maß der Aufsichtspflicht danach, welche Schädigung angesichts des Alters, der Eigenschaft und der Entwicklung des Kindes vorhersehbar ist und vom Aufsichtspflichtigen vernünftigerweise verhindert werden kann. Der Aufenthalt im Wald und generell in der freien Natur, bringt auch Gefahren mit (Bsp.: herunterfallende Äste, rutschiger Untergrund oder umgefallene Bäume). Die aufsichtspflichtigen Personen wissen über diese Gefahren Bescheid und sind dazu angewiesen alle Schutzmaßnahmen, sowohl im Vorfeld als auch während des Aufenthalts, vorzubereiten und durchzuführen. Alle Betreuer sind dazu angewiesen die Teilnehmer und sich gegenseitig zu schützen, sofern die eigene Gesundheit nicht gefährdet wird. Bei höherer Gewalt kann der aufsichtspflichtige Betreuer nicht für den entstandenen Schaden belangt werden.

Impfungen:
Die Teilnehmer bzw. deren Sorgeberechtigte informieren sich über den aktuellen Impfschutz des Teilnehmers und frischen diesen gegebenenfalls auf. Eine Tetanus-Impfung ist Teilnahme-Voraussetzung. Die Aufsichtspersonen sind berechtigt, eine ärztliche Untersuchung / Behandlung des Teilnehmers während des ZL durchführen zu lassen, sofern dies der Einzelfall gebietet.

Hygienebestimmungen:
Das Hygienekonzept ist auf der Zela-Homepage abrufbar. Eine Mund- Nasenbedeckung ist mitzuführen und während des Bustransfers für alle Fahrgäste verpflichtend. Die Teilnehmer/innen werden vor dem Zeltlager durch geschultes Personal auf Covid-19 getestet, solange kein Impfschutz oder Nachweis über eine Genesung vorliegt. Ein negatives Testergebnis, Impfung oder Nachweis über eine Genesung ist Voraussetzung, um am Zeltlager teilzunehmen zu können.

Haftung:
Die vertragliche Haftung der KjG für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf den dreifachen Reisepreis beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde. Für alle gegen die KjG gerichteten Schadenersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet diese bei Sachschäden ebenfalls bis zum dreifachen des Reisepreises. Zusätzlich anfallende Aufwendungen, die der Teilnehmer zu verantworten hat (z. B. durch dessen Verhalten oder durch fehlende oder unrichtige Angaben bei der Anmeldung), sind durch dessen Sorgeberechtigte zu erstatten.

Preis und Absage:
Der angegebene Reisepreis ist fristgerecht und ohne Abzug auf das angegebene Konto einzuzahlen. Bei einer Absage des angemeldeten Teilnehmers werden 50 % des Reisepreises einbehalten. Sagt der Teilnehmer früher als fünf Tage vor Reisebeginn ab, wird der Reisepreis vollständig erstattet, bereits angefallene Kosten jedoch in Abzug gebracht. Bei einem Rücktritt können 15€ Bearbeitungsgebühr in Rechnung gestellt werden. Bei einer kurzfristigen Absage aus Gründen, die nicht in unserer Macht stehen, werden mindestens 75 % des Reisepreises zurückerstattet.

Kindeswohl:
Das Wohl der uns anvertrauten Kindern und Jugendlichen steht für uns an erster Stelle. Mehr erfahren Sie in unserem Schutzkonzept (https://leutekirche.drs.de/kirche-erleben/kinder-jugend/schutzkonzept.html). Alle Teamer/Teamerinnen werden vor dem Zela geschult und reichen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis sowie eine Selbstverpflichtungserklärung ein.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen